• Speedhiking:
  • Westerwald-Steig
  • Marienthal - Hachenburg / 31 km
Marienthal - Hachenburg / 31 km

Leistung:

 

Kondition:                 mittel

Aufstieg:                   871 m

Abstieg:                    772 m

Distanz:                    31,0 km

"Normal-Gehzeit":  etwa 8:00 h

Speedhiker-Zeit:     etwa 5:40 h

 

Alle Infos haben wir als PDF hinterlegt.

 

Strecke: 

 

Ausgangpunkt: Marienthal (255 m üNN) – Kloster Marienthal, gegenüber Hotel Marienthaler Hof, kostenlos, GPS-Koordinaten N 50.73694°, O 7.67303°


Endpunkt: Hachenburg (375 m üNN) – Landschaftsmuseum, Leipziger Straße 1 kostenlos, GPS Koordinaten N 50.66275°, O 7.83178°


Beschreibung: Vom Kloster Marienthal geht es stetig bergauf in Richtung Racksen. Über den Pfad „Weltende“ mit hoher Steigqualität geht es zur Spitzen Ley mit Aussicht auf Steinwingert und weiter nach Heimborn zum Zusammenfluss von Großer und Kleiner Nister. Immer der Nister folgend erreicht man über Heuzert und Astert in steilem Aufstieg über Stufen das mittelalterliche Dachschieferbergwerk am Assberg. Über die Hohe Ley und entlang der Nister ist Limbach bald erreicht. Von hier aus geht es weiter entlang der Kleinen Nister über Streithausen zum Kloster Marienstatt. Auf dem Weg zum Ort Nister kommt man an der Nistermühle vorbei, die Konrad-Adenauer als Versteck während der Nazizeit diente. In Nister beginnt der Aufstieg in der zweiten Holzbachschlucht des Westerwald-Steiges. Steile Treppenstufen führen hinauf nach Hachenburg mit Schloss und Landschaftsmuseum.

 

Planung / Organisation:

 

Beste Jahreszeit: April bis Oktober


Anfahrt: Von Hachenburg: über die B414 bis Bf. Ingelbach, weiter über die L290 und B256 Richtung Hamm (Sieg) bis Abfahrt K51; Von Altenkirchen: über die L267 (Richtung Heupelzen, Kettenhausen, Marienthal/Hilgenroth) und den Schildern nach Marienthal weiter folgen


ÖPNV: Oberwesterwaldbahn Au (Sieg) – Limburg bis Haltestelle Kloster Marienthal


Planung: www.bahn.de oder www.vectus-online.de


Einkehrmöglichkeiten: Kloster Marienthal: Landhotel Marienthaler Hof, Hotel-Pension „Haus Elisabeth“, Waldhotel Imhäuser; Limbach: Limbacher Mühle; Kloster Marienstatt: Marienstatter Brauhaus; Hachenburg: Café Klein


Karte: Westerwald-Steig mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps, Maßstab: 1:25.000, 33 Kartenseiten, wetter- und reißfest, Verlag: Publicpress

facebook
handmade by
Die Top Trails of Germany - das sind die Spitzenwanderwege in Deutschland! Wer gerne wandert und unterwegs ist in der Natur, für den sind diese Wanderwege ein Muss.
Image-Trailer schließen