Aktuelles von den Top Trails
facebook

Schneeschuh, Fackel und Römerkleid

 

 

Winterwandern auf den Top Trails

 

Auch im Winter gibt es zahlreiche Wanderangebote auf den Top Trails. Von Fackelwanderungen über Schneeschuhwanderungen - hier eine kleine Auswahl:

 

Saar-Hunsrück-Steig: Schneeschuhwandern durch den Wald

Auch in diesem Winter will die Tourist-Information Hermeskeil allen Wanderfreunden an schneereichen Wintertagen eine gute Alternative zum Wandern in den Sommermonaten bieten. 16 Paar Schneeschuhe mit passenden Wanderstöcken stehen für diese abwechslungsreichen Touren in einer traumhaften Winterlandschaft des Hochwaldes zur Verfügung. Bei den geführten Halbtagestouren wird um den Rösterkopf bei Reinsfeld gewandert. Gestartet wird bei geeigneter Schneelage sonntags um 10:00 Uhr am Sportplatz in Reinsfeld.  Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Anzahl der Leihschneeschuhe begrenzt ist. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Dauer: etwa drei Stunden. Kosten: 10 Euro pro Person. Anmeldung und weitere Informationen bei der Tourist-Information Hermeskeil, Tel.: 06503/95350, info@hermeskeil.de, www.hermeskeil.de. Mehr zum Wanderweg unter www.saar-hunsrueck-steig.de.

 

Westerwald-Steig: Fackelwanderung im Dezember

Eine Fackelwanderung bietet der Westerwald-Steig am 30. Dezember an. Treffpunkt ist um 16:30 Uhr an den Campingplätzen Welter’s Camping- und Freizeitparadies in Rehe sowie am Campingplatz Krombachtalsperre in Driedorf-Mademühlen. An beiden Treffpunkten startet um 17:00 Uhr die Fackelwanderung. Ab Rehe wird ein Wanderführer des Westerwaldvereins Rennerod die Gruppe führen. Die Strecke führt am südlichen Teil der Krombachtalsperre von Campingplatz zu Campingplatz (ca. 4 km). Die Strecke kann auch auf eigene Faust erwandert werden. Für das leibliche Wohl unterwegs ist gesorgt. Fackeln können am Abend der Wanderung bei der Campingplatzverwaltung Krombachtalsperre Mademühlen und beim Stand des Westerwaldvereins Rennerod am Campingplatz in Rehe erworben werden. Weitere Informationen: Tourist-Information „Hoher Westerwald“, Westernoher Str. 7 a, 56477 Rennerod, Tel.: 02664/9939093, www.hoher-westerwald-info.de. Infos unter www.westerwaldsteig.de.

Harzer-Hexen-Stieg: Mit dem Ranger auf Tierspurensuche im Winter

Ob Reh, Hase oder Eichhörnchen  – am Harzer-Hexen-Stieg erfahren Interessierte im Winter alles zu den jeweiligen Tieren und ihren Spuren. Immer wieder starten im Winter Touren um 10 Uhr am Nationalparkhaus Schierke (Brockenstraße, 38879 Wernigerode-Schierke). Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenfrei. Die geführte Tour dauert zwei bis drei Stunden und ist auch für Ungeübte und Familien mit Kindern geeignet. Zuvor empfiehlt sich ein Bummel durch die kleine Ausstellung im Nationalparkhaus, wo man sich auf die Besonderheiten der Parks einstimmen kann. Informationen unter Tel. 039455/477, mehr zum Weg unter: www.harzer-hexen-stieg.de.

Der Hochrhöner: Nächtliche Sternschnuppentour

Am Hochrhöner kann man im Winter besonders gut die funkelnden Sterne beobachten. Für dieses außergewöhnliche Erlebnis bietet die Region nächtliche Schneeschuh-Touren an. Rund zwei Stunden geht es durch die glitzernde, stille Natur, im Gepäck warmen Tee und Plätzchen. Die Tour kostet ab 35 Euro pro Person, enthalten ist die Ausrüstung (zum Leihen), Verpflegung und ein erfahrener Wanderführer. Mehr dazu unter: www.rhoen.de oder unter www.rhön-yeti.de.

 

Kammweg: Langlauf durchs Erzgebirge

Die Kammloipe auf dem Gebirgskamm vom erzgebirgischen Johanngeorgenstadt bis ins vogtländische Schöneck gehört zu den wohl schönsten und schneesichersten Loipen Deutschlands und wurde mit dem Prädikat "Exzellente Loipe" ausgezeichnet. Sie führt, genau wie der Kammweg, durch den Naturpark Erzgebirge/Vogtland und bietet auf einer Länge von 36 Kilometern beste Bedingungen für Skilangläufer. Sie umfasst mit ihren ausgewiesenen 18 Anschlussloipen mit idealen Einstiegsmöglichkeiten und Ortsloipen (ca. 90 Kilometern) eine Skiregion von besonderem Reiz. Perfekten Spuren. Lückenlose Beschilderung und stets geräumte Parkplätze machen diese Loipe zu einer idealen Alternative zum Winterwandern. Mehr dazu unter: www.kammloipe.com.

 

Hermannshöhen: Hermann im Winterkleid

Wandern auf den Spuren der Römer: das Hermannsdenkmal und die Externsteine besuchen und den Aufstieg auf den Zwillingsgipfel Velmerstot im Winter genießen. Dort wird der Wanderer  mit einem wundervollen Blick zu den benachbarten Höhenzügen belohnt. Und präsentiert sich die Natur in ihrem Winterkleid, gerät man schnell in eine verzauberte Welt. Genießen kann man das alles in einer 3-Tages-Tour mit Übernachtung im komfortablen Hotel, wo an einem der Abende ein Wildgericht aus heimischen Wäldern auf der Karte steht. Ausgerüstet mit Wanderkarte und Wandertipps ist man im Teutoburger Wald sicher unterwegs. Nach der Wanderung gibt es Glühwein und Wintergebäck im Hotel.

Besonders schön ist dieses Angebot in der Adventszeit, denn vom 02. – 24. Dezember erleben die Gäste ein märchenhaft weihnachtlich geschmücktes Detmold auf dem „Detmolder Advent“. Wer historische Weihnachten liebt, der ist am Wochenende 02.-04. Dezember im Event „Weihnachten um 1900“ im LWL Freilichtmuseum Detmold goldrichtig. Einmalig ist die Stimmung an diesem Wochenende auf dem festlich illuminierten Museumsgelände. Mehr dazu unter: www.hermannshoehen.de.

 

Westweg-Schwarzwald: Schneeschuhwandern am Belchen

Abseits des Pistenrummels lässt sich die Winteridylle am Belchen erleben. Zum Beispiel bei einem Winter-Wochenende-Deluxe: Drei Tage genießen Gäste den Schwarzwald mit seinem winterlichen Zauber. Höhepunkt des Wochenendes ist die geführte Schneeschuh-Wanderung mit Fondue-Plausch zum Sonnenuntergang: Ein zünftiges Käsefondue im Belchenhaus inklusive Getränk, Bergfahrt mit der Belchen-Seilbahn, leihweise Schneeschuhe und Stöcke für die Tour. Wenn es dunkler wird, geht’s im Lickte mystischer Fackeln weiter. Zum Arrangement gehören zwei Übernachtungen mit Frühstück und ein 4-Gang-Abendmenü. Kosten pro Person: ab 234 Euro. Mehr dazu unter: www.original-schwarzwald.de und zum Weg unter: www.westweg.info

 

Rheinsteig: Neujahrswandern am 1. Januar 2017

Das Rheintal ist zwar nicht die Region, die man sich typischerweise als Winterwanderregion vorstellt. Aber auch hier ist es schön im Winter zu wandern, da die unbelaubten Bäume noch mehr Weit- und Tiefblicke ins UNESCO-Welterbetal  zulassen. Eine geführte Wanderung, die sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut, wird vom Natur- und Landschaftsführer Wolfgang Blum am Neujahrstag durchgeführt. Start ist am Neujahrstag um 14.15 Uhr am Bahnhof in Rüdesheim-Assmannshausen. Die Wanderung dauert (mit Pausen) dreieinhalb Stunden. Wer mitwandern will, braucht Lust auf sieben Kilometer Weg sowie 250 Höhenmeter. Rucksackverpflegung und warme Getränke muss jeder mitbringen, eine Stirnlampe für die letzte halbe Stunde ist sinnvoll. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, Kinder (bis 14) sind frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Mehr zum Rheinsteig unter: www.rheinsteig.de.

Altmühltal-Panoramaweg: Römerführung an Silvester

Am Silvester-Nachmittag startet eine ganz besondere Führung vom Ort Gunzenhausen aus, dem Ausgangsort des Altmühltal-Panoramawegs. Diese Römische Wandertour geht allerdings zum Welterbe Limes, jedoch mit beharnischten und verkleideten Guides, so dass sich die Teilnehmer direkt zurück versetzt fühlen in die Zeit der alten Römer. Die zweistündige Tour startet um 14 Uhr und kostet vier Euro. Mehr Infos und Anmeldung unter: 09831/508-300 oder unter: www.naturpark-altmuehltal.de.

Rothaarsteig: Upländer Winterwandertag im Januar

Von 19. bis 22 Januar 2017 findet am Rothaarsteig der Upländer Winterwandertag in Willingen statt. Eine Veranstaltung für alle Wanderer, die gerne in der glitzernden Winter-Weite der Natur auf den 800ern des Sauerlandes unterwegs sind. Besucher können an geführten Wanderungen über den Kahlen Pön oder die Hochheide mitmachen – attraktive Tagestouren durch die schönste Region des Sauerlands. Die Touren dauern ca. vier Stunden und sind auch für Anfänger mit Kondition geeignet. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr zum Rothaarsteig unter: www.rothaarsteig.de.

 

Schluchtensteig: Schlittenhunde-Rennen im Januar

Keine andere Region in Europa hat sich im Schlittenhunde-Rennsport so etabliert wie der Südschwarzwald mit dem Winterurlaubsort Todtmoos. Der Heilklimatische Kurort am Eingang zur Wehraschlucht  gilt als Pionier in dieser Sportart. Das erste Rennen wurde dort bereits 1975 durchgeführt. Die perfekte Harmonie von Mensch und Tier fasziniert die Besucher seither jährlich immer wieder aufs Neue. Ein besonderes Highlight sind die offenen Gespanne mit mehr als 10 Hunden. Vom Start- und Zielgelände in Todtmoos-Schwarzenbach aus kann man Renngeschehen, Starts und Zieleinläufe gut verfolgen. Bereits im Dezember findet ein Trainingslager der Musher (Schlittengespannführer) statt, bei dem man die Schlittenhundegespanne beim Trainieren beobachten kann. Eine Winterwanderung auf einem gebahnten Teilstück des Schluchtensteigs nach Todtmoos-Schwarzenbach lohnt sich dann doppelt!

Die Termine: Internationales Schlittenhunderennen und Deutsche Meisterschaft Sprint am 28. und 29.01.2017. Musher Trainingslager Todtmoos von Weihnachten bis 06.01 und dann an den Wochenenden vor dem Schlittenhunderennen.

Informationen: www.todtmoos.net. und www.schluchtensteig.de

 

Goldsteig: Schneeschuh-Schnuppertage im Bayerischen Wald

Wer mag es nicht, das Glitzern von weißem Schnee in der Wintersonne. Schnee, in dem man Spuren hinterlässt. Mitten hinein in diesen schönen Schnee und raus in die Winterlandschaft geht es am besten auf Schneeschuhen. Die Wanderregion Ilztal zwischen Nationalpark Bayerischer Wald und Passau beeindruckt durch seine urwüchsige Natur. Lichte Auenwälder und sanfte Hügel wechseln sich ab mit schroffen Granitwänden und dunklen Seen.

Entdecken Sie den Goldsteig und erleben Sie „Natur pur“. Ab 99,- EUR pro Person können die Schneeschuh-Schnuppertage gebucht werden. Die Pauschale beinhaltet zwei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche / WC / Halbpension und 2 geführte Schneeschuhwanderungen mit warmen Tourentee. Die Leihausrüstung ist inklusive und beinhaltet Schneeschuhe, Skistöcke und Stirnlampen für die Abendwanderung. Sie brauchen keine Vorkenntnisse im Umgang mit Schneeschuhen, denn die Gehtechnik ist schnell und einfach zu erlernen und bald werden Sie begeistert durch den Tiefschnee wandern.

Die Schneeschuhschnuppertage können über das Tourismusbüro Thurmansbang gebucht werden (Tel. 08504/1642, info@thurmansbang.de). Weitere Informationen zum Goldsteig: www.goldsteig-wandern.de

 

Heidschnuckenweg: Neujahrswanderung durch autofreie Natur

Wenn die Natur im Winter zur Ruhe gekommen ist, wird eine Wanderung durch das autofreie Naturschutzgebiet der Lüneburger Heide und durch den Naturpark Südheide zum ganz besonderen Erlebnis. Nur die Geräusche der Natur sind zu hören, vielleicht knirscht schon der erste Schnee unter den Schuhen und die frische, gesunde Luft der Heide macht den Kopf frei.

Am Neujahrstag (1.1.2017) gibt es gleich drei geführte Wanderungen auf verschiedenen Etappen des Heidschnuckenweges. Unterwegs werden immer wieder kleinere Pausen eingelegt, bei denen die zertifizierten Gästeführer Wissenswertes über die Lüneburger Heide erzählen. Alle drei  Wanderungen beginnen jeweils um 13 Uhr und dauern etwa zwei Stunden. Gutes Schuhwerk und warme, dem Wetter entsprechende Kleidung, sollten nicht fehlen. Kosten: 11,00 Euro für Erwachsene und 7,00 Euro für Kinder. Weitere Informationen unter: www.heidschnuckenweg.de

 

Weserbergland-Weg: Wandern und meditieren

Wandern und Innehalten – das kann man kurz vor Weihnachten am Weserbergland-Weg im natour.NAH.zentrum Schillat-Höhle. Bereits bei der Wanderung auf dem zertifizierten Weg durch die idyllische Natur kann man zur Ruhe kommen. Gelassenheit und noch mehr Zeit für einen Blick zurück bietet dann die anschließende Jahresabschluss-Meditation im natour.NAH.zentrum Schillat-Höhle. Beginn der Meditation ist am 15.12.2016 um 19 Uhr, Ende um 20.30 Uhr. Kosten: 16.50 Euro pro Person. Anmeldung und Infos unter: www.schillathoehle.de.

Mehr zum Weserbergland-Weg unter: www.weserberglandweg.de.

Saar-Hunsrück-Steig: Schneeschuhwandern durch den Wald

Auch in diesem Winter will die Tourist-Information Hermeskeil allen Wanderfreunden an schneereichen Wintertagen eine gute Alternative zum Wandern in den Sommermonaten bieten. 16 Paar Schneeschuhe mit passenden Wanderstöcken stehen für diese abwechslungsreichen Touren in einer traumhaften Winterlandschaft des Hochwaldes zur Verfügung. Bei den geführten Halbtagestouren wird um den Rösterkopf bei Reinsfeld gewandert. Gestartet wird bei geeigneter Schneelage sonntags um 10:00 Uhr am Sportplatz in Reinsfeld.  Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Anzahl der Leihschneeschuhe begrenzt ist. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Dauer: etwa drei Stunden. Kosten: 10 Euro pro Person. Anmeldung und weitere Informationen bei der Tourist-Information Hermeskeil, Tel.: 06503/95350, info@hermeskeil.de, www.hermeskeil.de. Mehr zum Wanderweg unter www.saar-hunsrueck-steig.de.

 

Westerwald-Steig: Fackelwanderung im Dezember

Eine Fackelwanderung bietet der Westerwald-Steig am 30. Dezember an. Treffpunkt ist um 16:30 Uhr an den Campingplätzen Welter’s Camping- und Freizeitparadies in Rehe sowie am Campingplatz Krombachtalsperre in Driedorf-Mademühlen. An beiden Treffpunkten startet um 17:00 Uhr die Fackelwanderung. Ab Rehe wird ein Wanderführer des Westerwaldvereins Rennerod die Gruppe führen. Die Strecke führt am südlichen Teil der Krombachtalsperre von Campingplatz zu Campingplatz (ca. 4 km). Die Strecke kann auch auf eigene Faust erwandert werden. Für das leibliche Wohl unterwegs ist gesorgt. Fackeln können am Abend der Wanderung bei der Campingplatzverwaltung Krombachtalsperre Mademühlen und beim Stand des Westerwaldvereins Rennerod am Campingplatz in Rehe erworben werden. Weitere Informationen: Tourist-Information „Hoher Westerwald“, Westernoher Str. 7 a, 56477 Rennerod, Tel.: 02664/9939093, www.hoher-westerwald-info.de. Infos unter www.westerwaldsteig.de.

Harzer-Hexen-Stieg: Mit dem Ranger auf Tierspurensuche im Winter

Ob Reh, Hase oder Eichhörnchen  – am Harzer-Hexen-Stieg erfahren Interessierte im Winter alles zu den jeweiligen Tieren und ihren Spuren. Immer wieder starten im Winter Touren um 10 Uhr am Nationalparkhaus Schierke (Brockenstraße, 38879 Wernigerode-Schierke). Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenfrei. Die geführte Tour dauert zwei bis drei Stunden und ist auch für Ungeübte und Familien mit Kindern geeignet. Zuvor empfiehlt sich ein Bummel durch die kleine Ausstellung im Nationalparkhaus, wo man sich auf die Besonderheiten der Parks einstimmen kann. Informationen unter Tel. 039455/477, mehr zum Weg unter: www.harzer-hexen-stieg.de.

Der Hochrhöner: Nächtliche Sternschnuppentour

Am Hochrhöner kann man im Winter besonders gut die funkelnden Sterne beobachten. Für dieses außergewöhnliche Erlebnis bietet die Region nächtliche Schneeschuh-Touren an. Rund zwei Stunden geht es durch die glitzernde, stille Natur, im Gepäck warmen Tee und Plätzchen. Die Tour kostet ab 35 Euro pro Person, enthalten ist die Ausrüstung (zum Leihen), Verpflegung und ein erfahrener Wanderführer. Mehr dazu unter: www.rhoen.de oder unter www.rhön-yeti.de.

 

Kammweg: Langlauf durchs Erzgebirge

Die Kammloipe auf dem Gebirgskamm vom erzgebirgischen Johanngeorgenstadt bis ins vogtländische Schöneck gehört zu den wohl schönsten und schneesichersten Loipen Deutschlands und wurde mit dem Prädikat "Exzellente Loipe" ausgezeichnet. Sie führt, genau wie der Kammweg, durch den Naturpark Erzgebirge/Vogtland und bietet auf einer Länge von 36 Kilometern beste Bedingungen für Skilangläufer. Sie umfasst mit ihren ausgewiesenen 18 Anschlussloipen mit idealen Einstiegsmöglichkeiten und Ortsloipen (ca. 90 Kilometern) eine Skiregion von besonderem Reiz. Perfekten Spuren. Lückenlose Beschilderung und stets geräumte Parkplätze machen diese Loipe zu einer idealen Alternative zum Winterwandern. Mehr dazu unter: www.kammloipe.com.

 

Hermannshöhen: Hermann im Winterkleid

Wandern auf den Spuren der Römer: das Hermannsdenkmal und die Externsteine besuchen und den Aufstieg auf den Zwillingsgipfel Velmerstot im Winter genießen. Dort wird der Wanderer  mit einem wundervollen Blick zu den benachbarten Höhenzügen belohnt. Und präsentiert sich die Natur in ihrem Winterkleid, gerät man schnell in eine verzauberte Welt. Genießen kann man das alles in einer 3-Tages-Tour mit Übernachtung im komfortablen Hotel, wo an einem der Abende ein Wildgericht aus heimischen Wäldern auf der Karte steht. Ausgerüstet mit Wanderkarte und Wandertipps ist man im Teutoburger Wald sicher unterwegs. Nach der Wanderung gibt es Glühwein und Wintergebäck im Hotel.

Besonders schön ist dieses Angebot in der Adventszeit, denn vom 02. – 24. Dezember erleben die Gäste ein märchenhaft weihnachtlich geschmücktes Detmold auf dem „Detmolder Advent“. Wer historische Weihnachten liebt, der ist am Wochenende 02.-04. Dezember im Event „Weihnachten um 1900“ im LWL Freilichtmuseum Detmold goldrichtig. Einmalig ist die Stimmung an diesem Wochenende auf dem festlich illuminierten Museumsgelände. Mehr dazu unter: www.hermannshoehen.de.

 

Westweg-Schwarzwald: Schneeschuhwandern am Belchen

Abseits des Pistenrummels lässt sich die Winteridylle am Belchen erleben. Zum Beispiel bei einem Winter-Wochenende-Deluxe: Drei Tage genießen Gäste den Schwarzwald mit seinem winterlichen Zauber. Höhepunkt des Wochenendes ist die geführte Schneeschuh-Wanderung mit Fondue-Plausch zum Sonnenuntergang: Ein zünftiges Käsefondue im Belchenhaus inklusive Getränk, Bergfahrt mit der Belchen-Seilbahn, leihweise Schneeschuhe und Stöcke für die Tour. Wenn es dunkler wird, geht’s im Lickte mystischer Fackeln weiter. Zum Arrangement gehören zwei Übernachtungen mit Frühstück und ein 4-Gang-Abendmenü. Kosten pro Person: ab 234 Euro. Mehr dazu unter: www.original-schwarzwald.de und zum Weg unter: www.westweg.info

 

Rheinsteig: Neujahrswandern am 1. Januar 2017

Das Rheintal ist zwar nicht die Region, die man sich typischerweise als Winterwanderregion vorstellt. Aber auch hier ist es schön im Winter zu wandern, da die unbelaubten Bäume noch mehr Weit- und Tiefblicke ins UNESCO-Welterbetal  zulassen. Eine geführte Wanderung, die sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut, wird vom Natur- und Landschaftsführer Wolfgang Blum am Neujahrstag durchgeführt. Start ist am Neujahrstag um 14.15 Uhr am Bahnhof in Rüdesheim-Assmannshausen. Die Wanderung dauert (mit Pausen) dreieinhalb Stunden. Wer mitwandern will, braucht Lust auf sieben Kilometer Weg sowie 250 Höhenmeter. Rucksackverpflegung und warme Getränke muss jeder mitbringen, eine Stirnlampe für die letzte halbe Stunde ist sinnvoll. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, Kinder (bis 14) sind frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Mehr zum Rheinsteig unter: www.rheinsteig.de.

Altmühltal-Panoramaweg: Römerführung an Silvester

Am Silvester-Nachmittag startet eine ganz besondere Führung vom Ort Gunzenhausen aus, dem Ausgangsort des Altmühltal-Panoramawegs. Diese Römische Wandertour geht allerdings zum Welterbe Limes, jedoch mit beharnischten und verkleideten Guides, so dass sich die Teilnehmer direkt zurück versetzt fühlen in die Zeit der alten Römer. Die zweistündige Tour startet um 14 Uhr und kostet vier Euro. Mehr Infos und Anmeldung unter: 09831/508-300 oder unter: www.naturpark-altmuehltal.de.

Rothaarsteig: Upländer Winterwandertag im Januar

Von 19. bis 22 Januar 2017 findet am Rothaarsteig der Upländer Winterwandertag in Willingen statt. Eine Veranstaltung für alle Wanderer, die gerne in der glitzernden Winter-Weite der Natur auf den 800ern des Sauerlandes unterwegs sind. Besucher können an geführten Wanderungen über den Kahlen Pön oder die Hochheide mitmachen – attraktive Tagestouren durch die schönste Region des Sauerlands. Die Touren dauern ca. vier Stunden und sind auch für Anfänger mit Kondition geeignet. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr zum Rothaarsteig unter: www.rothaarsteig.de.

 

Schluchtensteig: Schlittenhunde-Rennen im Januar

Keine andere Region in Europa hat sich im Schlittenhunde-Rennsport so etabliert wie der Südschwarzwald mit dem Winterurlaubsort Todtmoos. Der Heilklimatische Kurort am Eingang zur Wehraschlucht  gilt als Pionier in dieser Sportart. Das erste Rennen wurde dort bereits 1975 durchgeführt. Die perfekte Harmonie von Mensch und Tier fasziniert die Besucher seither jährlich immer wieder aufs Neue. Ein besonderes Highlight sind die offenen Gespanne mit mehr als 10 Hunden. Vom Start- und Zielgelände in Todtmoos-Schwarzenbach aus kann man Renngeschehen, Starts und Zieleinläufe gut verfolgen. Bereits im Dezember findet ein Trainingslager der Musher (Schlittengespannführer) statt, bei dem man die Schlittenhundegespanne beim Trainieren beobachten kann. Eine Winterwanderung auf einem gebahnten Teilstück des Schluchtensteigs nach Todtmoos-Schwarzenbach lohnt sich dann doppelt!

Die Termine: Internationales Schlittenhunderennen und Deutsche Meisterschaft Sprint am 28. und 29.01.2017. Musher Trainingslager Todtmoos von Weihnachten bis 06.01 und dann an den Wochenenden vor dem Schlittenhunderennen.

Informationen: www.todtmoos.net. und www.schluchtensteig.de

 

Goldsteig: Schneeschuh-Schnuppertage im Bayerischen Wald

Wer mag es nicht, das Glitzern von weißem Schnee in der Wintersonne. Schnee, in dem man Spuren hinterlässt. Mitten hinein in diesen schönen Schnee und raus in die Winterlandschaft geht es am besten auf Schneeschuhen. Die Wanderregion Ilztal zwischen Nationalpark Bayerischer Wald und Passau beeindruckt durch seine urwüchsige Natur. Lichte Auenwälder und sanfte Hügel wechseln sich ab mit schroffen Granitwänden und dunklen Seen.

Entdecken Sie den Goldsteig und erleben Sie „Natur pur“. Ab 99,- EUR pro Person können die Schneeschuh-Schnuppertage gebucht werden. Die Pauschale beinhaltet zwei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche / WC / Halbpension und 2 geführte Schneeschuhwanderungen mit warmen Tourentee. Die Leihausrüstung ist inklusive und beinhaltet Schneeschuhe, Skistöcke und Stirnlampen für die Abendwanderung. Sie brauchen keine Vorkenntnisse im Umgang mit Schneeschuhen, denn die Gehtechnik ist schnell und einfach zu erlernen und bald werden Sie begeistert durch den Tiefschnee wandern.

Die Schneeschuhschnuppertage können über das Tourismusbüro Thurmansbang gebucht werden (Tel. 08504/1642, info@thurmansbang.de). Weitere Informationen zum Goldsteig: www.goldsteig-wandern.de

 

Heidschnuckenweg: Neujahrswanderung durch autofreie Natur

Wenn die Natur im Winter zur Ruhe gekommen ist, wird eine Wanderung durch das autofreie Naturschutzgebiet der Lüneburger Heide und durch den Naturpark Südheide zum ganz besonderen Erlebnis. Nur die Geräusche der Natur sind zu hören, vielleicht knirscht schon der erste Schnee unter den Schuhen und die frische, gesunde Luft der Heide macht den Kopf frei.

Am Neujahrstag (1.1.2017) gibt es gleich drei geführte Wanderungen auf verschiedenen Etappen des Heidschnuckenweges. Unterwegs werden immer wieder kleinere Pausen eingelegt, bei denen die zertifizierten Gästeführer Wissenswertes über die Lüneburger Heide erzählen. Alle drei  Wanderungen beginnen jeweils um 13 Uhr und dauern etwa zwei Stunden. Gutes Schuhwerk und warme, dem Wetter entsprechende Kleidung, sollten nicht fehlen. Kosten: 11,00 Euro für Erwachsene und 7,00 Euro für Kinder. Weitere Informationen unter: www.heidschnuckenweg.de

 

Weserbergland-Weg: Wandern und meditieren

Wandern und Innehalten – das kann man kurz vor Weihnachten am Weserbergland-Weg im natour.NAH.zentrum Schillat-Höhle. Bereits bei der Wanderung auf dem zertifizierten Weg durch die idyllische Natur kann man zur Ruhe kommen. Gelassenheit und noch mehr Zeit für einen Blick zurück bietet dann die anschließende Jahresabschluss-Meditation im natour.NAH.zentrum Schillat-Höhle. Beginn der Meditation ist am 15.12.2016 um 19 Uhr, Ende um 20.30 Uhr. Kosten: 16.50 Euro pro Person. Anmeldung und Infos unter: www.schillathoehle.de.

Mehr zum Weserbergland-Weg unter: www.weserberglandweg.de.

handmade by
Die Top Trails of Germany - das sind die Spitzenwanderwege in Deutschland! Wer gerne wandert und unterwegs ist in der Natur, für den sind diese Wanderwege ein Muss.
Image-Trailer schließen