Aktuelles von den Top Trails
facebook

Wanderbares Deutschland

 

Wanderbares Deutschland wurde gemeinsam vom Deutschen Wanderverband und dem Deutschen Tourismusverband ins Leben gerufen. Die Organisation bemüht sich um die Qualität beim Wandern, gibt unter anderem Richtlinien zur Markierung von Wanderwegen heraus, bieten Tagungen, Seminare und Fortbildungen an, bildet Wanderführer aus und schaffthttp://www.wanderbares-deutschland.de/ objektive Qualitätskriterien für wandertouristische Angebote. Mit den Gütesiegeln „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ und „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ wurden zwei Qualitätsmarken geschaffen, die bundesweit anerkannt sind und Wandergenuss garantieren.

Deutsche Wanderjugend

Die Deutsche Wanderjugend (DWJ) ist die outdoororientierte Jugendorganisation des Deutschen Wanderverbandes.

In der DWJ sind etwa 100.000 Kinder und Jugendliche organisiert. Das Spektrum der Aktivitäten ist vielfältig und reicht von wöchentlichen Gruppentreffen, über Freizeiten bis zu Internationalen Jugendbegegnungen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Bereich „Junges Wandern“.

Wir unterstützen die Kinder, Jugendlichen und Gruppenleiter/-innen der DWJ auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Zum Beispiel suchen und entwickeln wir neue Ideen, Konzepte und Anregungen für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene. Neuigkeiten und Berichte veröffentlichen wir auf verschiedenen Internetseiten, in unserer regelmäßig erscheinenden Zeitschrift „WALK & more“, in Büchern wie dem Outdoor-Kids Praxishandbuch, einem Newsletter, in vielen verschiedenen Flyern etc. Darüber hinaus bieten wir Lehrgänge und Fachtagungen für Gruppenleiter/-innen, Ferien- und Feizeitangebote für Kinder und Jugendliche an.

Deutsches Wanderinstitut

Das Deutsche Wanderinstitut kümmert sich darum, dass aus Deutschland wieder ein Wanderparadies wird. Seit über einem Jahrzehnt beschäftigen wir uns wissenschaftlich mit dem Thema Wandern, entwickeln neue Wanderideen, begutachten Wanderwegenetze und vermitteln die in engem Verbund von Theorie und Praxis gewonnenen Erkenntnisse an die Fachwelt.

Das Deutsche Wanderinstitut e.V. ist ein eng kooperierendes Netzwerk von unabhängigen Wanderexperten.

Sie haben sich das Ziel gesetzt, das Wandern als eine besonders intensive Form der Naturerfahrung zu erforschen und die Entwicklung des Wandertourismus nach Kräften zu unterstützen und zu fördern.

Deutscher Wanderverband

Der „Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine“ oder kurz: „Deutscher Wanderverband“ ist der Dachverband von 57 (Stand März 2010) regionalen Mitgliedsvereinen mit rund 600.000 Mitgliedern in mehr als 3.000 Ortsgruppen. Unsere Vereine bieten geführte Wanderungen für Jung und Alt, betreuen Wanderwege und Wanderheime, geben Wanderliteratur und -karten heraus, engagieren sich für die regionale Kultur, pflegen das Brauchtum, leisten praktische Naturschutzarbeit und bieten vielfältige Programme für alle, die gerne draußen unterwegs sind. Junge Menschen, die gerne wandern und einem unserer Wandervereine angeschlossen sind, werden durch unsere Jugendorganisation, die Deutsche Wanderjugend vertreten.

Wandervereine

Ein Wanderverein ist ein Verein, der seinen Mitgliedern regelmäßig geführte Wanderungen anbietet. Die meisten Wandervereine sind im Rahmen der Wanderbewegung um 1900 gegründet worden. Einer der ältesten Wandervereine in Deutschland ist der Schwarzwaldverein von 1864.

Die meisten Wandervereine wissen sich dem Umwelt- und Naturschutz verpflichtet. Oft bieten sie ihren Mitgliedern und der interessierten Öffentlichkeit Vortragsabende oder relevante Gesundheits-Themen an.

Lokal gegründete, kleinere Wandervereine haben sich oft als Ortsgruppe einem überregionalen Wanderverein angeschlossen. Alle Wandervereine können wiederum Mitglied eines überregionalen Verbandes sein. So sind beispielsweise viele deutsche Wandervereine direkt oder indirekt Mitglied im Verband Deutscher Wanderverein. Fast alle Wandervereine haben einen regionalen Bezug und sind einem Mittelgebirge oder einer anderen Landschaft zugeordnet. Auch die Alpenvereine bzw. deren Sektionen haben oft Wandergruppen.

Oft unterhalten Wandervereine eigene Hüten - manchmal auch größere Schutzhütten, auf denen übernachtet werden kann. Viele Wandervereine pflegen und markieren ihre Wanderwege bzw. Steige. Das Markieren von Wanderwegen in einer bestimmten Region ist in Deutschland durch die jeweiligen Landschafts- und Forstgesetze der Bundesländer nur den größeren regionalen Wandervereinen gestattet.

Alpenvereine

Im deutschen Sprachraum der Ostalpen wird die Bezeichnung Alpenverein speziell für ganz bestimmte alpine Vereine verwendet, die eine gemeinsame Geschichte teilen, deren Bruchlinien sich mit der allgemeinen Geschichte des 20. Jahrhunderts decken. Es sind dies der 1862 gegründete Österreichische Alpenverein (OeAV) und der 1869 gegründete Deutsche Alpenverein (DAV), aus denen 1873 durch Fusion der Deutsche und Österreichische Alpenverein (DuOeAV) hervorgegangen ist. Dessen Nachfolger war von 1938 bis 1945 der dann nur noch Deutsche Alpen Verein. Die Sektionen des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins in Südtirol wurden nach dem ersten Weltkrieg 1923 enteignet und der Verein in Italien verboten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Österreichische Alpenverein 1945 neu gegründet. Er verwaltete den Besitz der Sektionen des von 1945 bis 1952 verbotenen deutschen Schwestervereins. 1946 wurde der Alpenverein Südtirol (AVS) als eigenständiger Verein gegründet. Der Liechensteiner Alpvenverein (LAV) entstand ebenfalls 1946 aus einer Sektion des DuOeAVs. Schließlich wurde 1952 der DAV wiedergegründet.

handmade by
Die Top Trails of Germany - das sind die Spitzenwanderwege in Deutschland! Wer gerne wandert und unterwegs ist in der Natur, für den sind diese Wanderwege ein Muss.
Image-Trailer schließen