Winterwandern auf den Top Trails

 

Schneeschuh, Fackel und Römerkleid

Winterzeit ist auch Wanderzeit! Wie wäre es mit einer Fackelwanderung am WesterwaldSteig oder mit einem Ranger auf Spurensuche unterwegs auf dem Harzer-Hexen-Stieg? Natürlich stehen Schneeschuhwanderungen auch auf dem Programm.

Schneeschuhwandern zu Vollmond am Westweg-Schwarzwald

Im Dunkeln geht es von der Talstation der Belchen-Seilbahn nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung los.Fuchs und Hase haben sich bereits zur Nachtruhe verabschiedet und man spurt gemeinsam einen Weg zum Belchengipfel. Im Mondschein reicht der Blick bei guter Sicht von den umliegenden Schwarzwaldhügeln bis zu den Vogesen und ins benachbarte Jura – ein einmaliges Erlebnis. Im Schein des Mondes wird dann zurück ins Tal gewandert – innerhalb von rund drei Stunden.

- Kosten: ab 18,90 Euro pro Person.

- Nächste Termine sind 24.01.2020 und 23.02.2020.

Zum Angebot!

Infos zum Weg!

Hermann im Winterkleid

Wandern auf den Spuren der Römer: das Hermannsdenkmal und die Externsteine besuchen und den Aufstieg auf den Zwillingsgipfel Velmerstot im Winter genießen. Dort wird der Wanderer  mit einem wundervollen Blick zu den benachbarten Höhenzügen belohnt. Ausgerüstet mit Wanderkarte und Wandertipps ist man im Teutoburger Wald sicher unterwegs. Nach der Wanderung gibt es Glühwein und Wintergebäck im Hotel. Zwei Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück, zwei Mal ein Viergang-Menü am Abend und zahlreichen Extras gibt es ab 179 Euro.

Das Angebot ist buchbar vom 28.11. bis 18.12.2019 und vom 08.01. bis 29.02.2020 (Anreise von Mittwoch bis Freitag möglich).

Mehr dazu unter: Hermannshöhen.

 

 

Mit dem Ranger auf Spurensuche auf dem Harzer-Hexen-Stieg

Ob Reh, Hase oder Eichhörnchen  – am Harzer-Hexen-Stieg erfahren Interessierte im Winter alles zu den jeweiligen Tieren und ihren Spuren. Immer wieder starten im Winter Touren um 10 Uhr am Nationalparkhaus Schierke (Brockenstraße, 38879 Wernigerode-Schierke). Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenfrei. Die geführte Tour dauert zwei bis drei Stunden und ist auch für Ungeübte und Familien mit Kindern geeignet. Zuvor empfiehlt sich ein Bummel durch die kleine Ausstellung im Nationalparkhaus, wo man sich auf die Besonderheiten der Parks einstimmen kann.

Informationen unter Tel. 039455/477

Mehr zum Weg

Wetterwanderungen bei Schnee und Eis am Eifelsteig

„Wo Fels und Wasser Dich begleiten“ ist das Motto auf dem Eifelsteig. Dies gilt natürlich auch im Winter. Jede Jahreszeit hat ihren eigenen Reiz. Während im Sommer die tiefgrünen Bachtäler eine Erfrischung bieten, durchströmt im Winter kühle und klare Luft die Lungen. Mit etwas Glück verzaubern Eiskristalle an den Bäumen und weicher, fluffiger Schnee die Landschaft in einen zarten, weißen Traum. Doch auch Nebel und Regenwolken verbreiten eine ganz eigene Stimmung, sodass eine Wanderung auf dem Eifelsteig immer zu einem Erlebnis wird. Und wenn die Tage kürzer werden, bietet sich eine kleinere Teil-Etappe an.

Am Nationalpark-Tor in Simmerath-Rurberg wandern erfahrene Waldführer bei jedem Wetter. Am 17. November 2019, 15. Dezember 2019, 19. Januar 2020 und am 23. Februar 2020 startet die rund zehn Kilometer lange Tour mit schönen Ausblicken auf den Nationalpark Eifel, den Kermeter und Dedenborner Wald. In der gemütlichen Wanderstation am Heilsteinhaus wartet schon ein knisterndes Kaminfeuer und eine heiße Suppe auf die Teilnehmer. Der Rückweg über die Höhe ist dann ein Klacks. Die Teilnahme bei den „Wetterwanderungen“ ist kostenlos, bis auf die Verpflegung in der Wanderstation.

Eine Anmeldung ist erforderlich - hier

Mehr infos zum Eifelsteig.

Schneeschuhwandern zu Vollmond

Westweg-Schwarzwald: Im Dunkeln geht es von der Talstation der Belchen-Seilbahn nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung los.Fuchs und Hase haben sich bereits zur Nachtruhe verabschiedet und man spurt gemeinsam einen Weg zum Belchengipfel. Im Mondschein reicht der Blick bei guter Sicht von den umliegenden Schwarzwaldhügeln bis zu den Vogesen und ins benachbarte Jura – ein einmaliges Erlebnis. Im Schein des Mondes wird dann zurück ins Tal gewandert – innerhalb von rund drei Stunden.

- Kosten: ab 18,90 Euro pro Person.

- Nächste Termine sind 24.01.2020 und 23.02.2020.

Details zum Angebot und zum Weg!