• Kammweg Erzgebirge-Vogtland
Informationen zum Weg

Mehr als ein Wanderweg

Charakter

In Anlehnung an den historischen "Blauen Kammweg", der seit 1904 überwiegend auf dem tschechischen Teil des Gebirges  entlang führte, führt der Weg über die höchsten Gipfel des Erzgebirges und des Vogtlandes, so z.B. den Auersberg (1019 m), den Fichtelberg (1215 m) und den Topasfelsen Schneckenstein (883 m). Die ursprüngliche Variante führte über ca. 760 km vom Altvatergebirge ins thüringische Blankenstein und zählte zu den ältesten Wanderwegen Europas. 

kurz & knapp
  • Lage: Erzgebirge und Vogtland in Sachsen, Thüringen und Bayern
  • Anfangs- & Endpunkt: Altenberg-Geising (Osterzgebirge) und Blankenstein (Thüringen)
  • Länge: 289 km
  • Höchster & niedrigster Punkt: Fichtelberg mit 1215 m üNN und Blankenstein mit 415 m üNN

 

Hier alle Daten mit Kontaktadresse zum Download!

Highlights
  • Bergbaumuseum in Altenberg
  • Saigerhütte Olbernhau
  • Bergstadt Sayda mit Rohrenbohrerei
  • Nussknackermuseum in Neuhausen
  • Schloß Purschenstein
  • Spielzeugdorf Seiffen
  • Dampfbetriebene Schmalspurbahnen am Fichtelberg und Pregnitztal
  • Suppenmuseum und Räucherkerzen-Schaumanufaktur in Neudurof
  • Sprungschanze Oberwiesenthal
  • Schwarzwassertal - das Tal der schwarzen Pockau
  • Talsperren Cranzahl, Muldenberg, Dröda
  • Auersberg mit 1019 m üNN
  • Fichtelberg mit 1215 m üNN
Etappen

In 17 Etappen über den Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Einsteigen und Abschalten - dass bietet der 289 km lange Kammweg. Drei Viertel der Gesamtstrecke befinden sind im Naturpark Erzgebirge-Vogtland. Seltene Formationen, Tiere und Pflanzen, etwa der Basaltfächer am Hirtstein bei Marienberg als geologische Attraktion, der Schneckenstein bei Klingentahl als einer von zwei weltweit existierenden Topasfelsen sowie Dachse, Birkhühner und Eisvögel. 183 km des Kammweges gehören zum Erzgebirge, 80 km zum Vogtland, 26 km zu Thüringen. Er verbindet die Naturräume Sachsens, Böhmens, Thüringens und Franken. 

 

1. Etappe: Geising im Osterzgebirge - Rechenberg-Bienenmühle / 24,5 km

Geisingberg (824 m) mit Berggasthaus  und Aussichtsturm –  Bergbaumuseum Altenberg – Likörfabrik Altenberg – Kahleberg (905m) mit Panoramaaussicht – Naturschutzgebiet Hemmschuh – Eisenbahnmuseum im ehem. Bahnhof Neuhermsdorf – Teichhaus – Aussichtspunkt Steinkuppe (806 m)

 

2. Etappe: Holzau - Sayda / ca. 12,5 km

Fischerbaude Holzhau im Muldental – Brauereimuseum Rechenberg –  Ökobad – Floßgraben „Rachel“ – Sayda Kreuztanne

 

3. Etappe: Sayda - Seifen / ca. 10 km

Kreuztanne Sayda – Glashüttenmuseum – Schlosspark Purschenstein – Nussknackermuseum Neuhausen – Schwartenberg (789 m) mit Berggasthaus und Aussichtsturm – Seiffen–Zentrum Erzgebirgischer Holzkunst – Binge „Geyerin“ – Seiffener Rundkirche

 

4. Etappe : Seiffen - Olbernhau / ca. 11,5 km

Spielzeugdorf Seiffen – Rundkirche – Reicheltberg – Hirschberg – Bergkirche Oberneuschönberg – Denkmalskomplex Saigerhütte

 

5. Etappe: Olbernhau - Kühnhaide / ca. 21 km

Denkmalskomplex Saigerhütte – Aussichtspunkt Stösserfelsen – Große Steinbach – Lehmheider Teich – Kräuterlehrpfad Rübenau – Waldlehrpfad Grenzweg – NSG Schwarzwassertal

 

6. Etappe: Kühnhaide - Satzung / ca. 14 km

NSG Schwarzwassertal – Grüner Graben – Moorlehrpfad Stengelhaide – Reissigmühle – Aussichtsberg Hirtstein (890 m) mit Basaltaufbruch und Berggasthaus

 

7. Etappe:  Hirtstein - Bärenstein / ca. 22,5 km

Hirtstein – Pressnitztalbahn – Jöhstadt – Grenzweg – Brettmühle – Pöhlwassertal – Bärenstein mit Berggasthaus und Aussichtsturm

 

8. Etappe: Bärenstein - Oberwiesenthal am Fichtelberg / 18 km

Berg Bärenstein – Talsperre Cranzahl – Toskabank – Erlebnispfad Bimmbelbahn – Fichtelchen Erlebnispfad – Kreuzbrückfelsen – Fichtelbergplateau

 

9. Etappe: Oberwiesenthal - Breitenbrunn / 18 km

Fichtelberg (1215 m) –  Ski-Arena – Bächelhütte – Wettinplatz – Rittersgrün – NSG Halbemeile – Naturdenkmal Himmelswiese

 

10. Etappe: Breitenbrunn - Johanngeorgenstadt/ ca. 14,5 km

ND Himmelwiese – Anton-Günther-Weg – Schaubergwerk Glöckl – Schanzenareal – Loipenhaus – Steinbachtal

 

11. Etappe: Johanngeorgenstadt - Weitersglashütte / 11 km

Steinbachtal – Sauschwemme – Auersberg mit Aussichtsturm (1019m) – Dorfring Wildenthal – Bergbaugebiet Alter Fritz – Weitersglashütte

 

12. Etappe: Weitersglashütte - Mühlleithen / ca. 14 km

Weitersglashütte – Carlsfeld mit Rundkirche und Talsperre – NSG Drei Bächle mit Drei-Bächle-Hütte – Morgenröthe-Rautenkranz mit Deutscher Raumfahrtausstellung – Hammergraben – Wintersportort Mühlleithen

 

13. Etappe: Mühlleithen - Schöneck / ca. 15 km

Wintersportort Mühlleithen – Topasfelsen Schneckenstein (883 m), Vogtländisch-Böhmisches Mineralienzentrum, Besucherbergwerk „Grube Tannenberg“ – Vogtland Arena – historisches Floßgrabensystem – Talsperre Muldenberg – Naherholungsgebiet am Meiler – IFA Ferienpark Schöneck

 

14. Etappe: Schöneck - Eichigt / ca. 25 km

IFA Ferienpark Schöneck – mittelalterliche Kirche in Wohlbach – Tal der Weißen Elster – Renaturierung Tetterweinbachtal – Gettengrün mit dem Geburthaus Erich Ohser (Illustrator e.o.plauen).

 

15. Etappe: Eichigt - Burgsteingebiet / ca. 21 km

Schutzgebiet „Grünes Band“ bei Tiefenbrunn – Bobenneukirchen mit Wanderparkplatz, Gasthof „Zum Löwen“ – Talsperre Dröda mit den Vorsperren Bobenneukirchen und Ramoldsreuth – Vordere Platte mit Aussicht ins Umland – Burgstein mit Burgsteinruinen, Wanderparkplatz, Hermann-Vogel-Haus in Krebes.

 

16. Etappe: Burgsteingebiet - Mödlareuth / ca. 14,5 km

Burgsteinhäuser – Kienmühle im Kemnitzbachtal – Gutenfürst mit ehemaligen Grenzbahnhof – Schutzgebiet „Grünes Band Sachsen“ mit Resten der ehemaligen Grenzbefestigung (Kolonnenweg) – Dreifreistaatenstein der drei Freistaaten Sachsen, Thüringen und Bayern – Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth

 

17. Etappe: Mödlareuth - Blankenstein / ca. 21,5 km

Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth – Hirschberg Naturschutzgebiet Hag, Saalebänk und Hängesteg – Schutzgebiet „Grünes Band Thüringen“ bei Pottiga – Blankenberg mit Schlossruine, Gasthof, Kirche, Aussichtspunkt „Hochzeitskorb“ und Pferdebahn – Selbitzplatz Blankenstein (Drehkreuz des Wanderns)

 

Markierung

Folge dieser Markierung von Altenberg-Geising nach Blankenstein!

Markierung für den Hauptweg.

 

 

 

Wanderservice

Information / Buchung

Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Adam-Ries-Straße 16

09456 Annaberg-Buchholz

Tel. 03733 - 188000

Fax 03733 - 1880020

www.kammweg.de

info@tourismus-erzgebirge.de

 

Tourismusverband Vogtland e.V.

Göltzschtalstr. 16

08209 Auerbach

Tel. 03744 - 188860

Fax 03744 - 1888659

www.kammweg.de

info@vogtlandtourist.de


Pauschalangebote

- Kammwochen: 14 Tage / 13 Etappen / 217 km

- KAMMwoche: 7 Tage / 6 Etappen

- KAMM ganz kurz:  4 Tage / 2 Etappen 

Prospekte
Wanderführer Kammweg Erzgebirge-Vogtland
  Wanderführer (2. Auflage) mit Etappenbeschreibung, Ausflugszielen, Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten und allen interessanten und wichtigen Informationen zum Kammweg.
Übersichtskarte Kammweg
 
Übersichtskarte 1:200.000 mit Orten und Ausflugszielen sowie Höhenprofile und Ansprechpartner
Wanderpass Kammweg
 
Leistungsnachweis und Tagebuch für Wanderungen am Kammweg mit 66 Stempelstellen und Übersichtskarte
Kammweg Wanderkarte
 
mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps, Maßstab 1:25.000, 41 Kartenseiten, Verlag: Publicpress, Preis: 12,99 Euro (inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten)
facebook
Blog
Beim 1. Deutschen Bloggerwandertag der Top Trails of Germany am 9. Mai 2015 wanderte Karina von ZauberhaftesAnderswo.de den Kammweg Erzgebirge-Vogtland. Ihre Eindrücke und Fotos findest du hier zusammengefasst.
facebook
handmade by
Die Top Trails of Germany - das sind die Spitzenwanderwege in Deutschland! Wer gerne wandert und unterwegs ist in der Natur, für den sind diese Wanderwege ein Muss.
Image-Trailer schließen