Die schönsten wandertouren mit Hund

DURCH Wald und Wiesen mit dem Vierbeiner

Hundefreundliche Unterkünfte am Wegesrand, tiefes Unterholz zum Schnüffeln und ganz viel Auslauf: Für Hunde sind Wald und Wiesen ein Paradies. Doch nicht überall dürfen Hunde frei herumtollen. Deshalb haben die Top Trails of Germany in dieser Saison besonders schöne Wandertouren für Hundefreunde aufgelegt, bei denen sowohl Herrchen und Frauchen, als auch der Vierbeiner den Sommer in Deutschland von seiner schönsten Seite erlebt.

ich wollt´ ich wär ein Hund - auf dem Goldsteig

Das „Grüne Dach Europas“, wie die Ferienregion Bayerischer Wald in Ostbayern wegen ihrer großen Waldfläche auch genannt wird, bietet eine Fülle an unterschiedlich anspruchsvollen Wanderungen und interessanten Ausflugszielen, die entdeckungsfreudige Hunde und deren Besitzer gleichermaßen glücklich machen.

Das Landhotel Sportalm in Philippsreut direkt am Qualitätsweg Goldsteig (Etappe 19/20), verspricht mit seiner „Ich wollt‘, ich wär ein Hund“ -Pauschale Tage der Erholung für Frauchen, Herrchen und den vierbeinigen Liebling. In dem Arrangement ab 465 Euro pro Person sind enthalten: Sieben Übernachtungen mit Halbpension, freie Nutzung der Wohlfühl-Oase, Hundebett im Zimmer, Hundebar, Hundehandtücher sowie Leckerlies in der Hundeecke. Die Sportalm ist als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland ausgezeichnet und umgeben von einem dichten Wanderwegenetz. Möglichkeiten für ausgiebige Erkundungstouren sind in Fülle vorhanden, ebenso professionelle Hundetrainings zu wechselnden Themen. www.hotel-sportalm.de

Geführte Wanderungen, viel Platz für freien Auslauf, Bademöglichkeiten, Hundesitter, Hundetrainings und natürlich eine hundegerechte Zimmerausstattung bietet das Gutshotel Feuerschwendt in Neukirchen vorm Wald – ebenfalls direkt am Goldsteig gelegen - an (Goldsteigetappe S 21). Ein dreitägiger Aufenthalt für zwei Personen und Kinder bis einschließlich sechs Jahren inklusive Verwöhnpension kostet ab 598 Euro, zusätzlich sind Extras wie Kutschfahrten, Wellnessgutscheine oder Hundesitter gegen Aufpreis buchbar. www.gut-feuerschwendt.de.

 

Hundekorb, Futter, Napf und Decke... auf dem Weserbergland-WEg

Im Süden der Solling-Vogler-Region ist genau das möglich – auf dem schönen und als Qualitätswanderweg zertifizierten Weserbergland-Weg, der unlängst als Top Trail, also als einer der besten Fernwanderwege Deutschlands, ausgezeichnet wurde. Dort können Zwei- und Vierbeiner gemeinsam den ganzen Tag an der frischen Luft sein, neue Gegenden entdecken und aktiv eine tolle Zeit miteinander verbringen. Durch idyllische Landschaften geht es über hügelige Abschnitte, die weite Blicke ins Tal freigeben, durch dicht bewaldete Regionen und an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei. Immer wieder durchqueren Mensch und Tier auch malerische Fachwerkstädtchen, die zum Bummeln, Verweilen und Einkehren einladen.

An der Strecke erwarten die Wanderer gastfreundliche Hotels und Pensionen, die auch Hunde gerne willkommen heißen. Je nach Hotel werden etwa fünf bis 15 Euro pro Hund berechnet. Übrigens: die Utensilien des Vierbeiners – wie etwa Hundekorb, Futter, Napf und Decke – werden bei dieser Tour kostenfrei transportiert.

Mehr dazu unter: www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970.

Tipps für Deine Wanderung mit Hund

1. Wähle einen geeigneten Wanderweg: Den Wanderweg, den Du auswählst, sollte nicht nur Dir gefallen, er sollte in erster Linie für Deinen Hund geeignet sein. Meide beispielsweise populäre oder stark frequentierte Wanderwege, wenn Du einen sehr schreckhaften Hund hast

2. Immer genügend Wasser dabeihaben: Selbst Wanderwege, die immer wieder an Wasserquellen vorbei führen, bieten nicht die Möglichkeit, dass der Hund Flüssigkeit aufnehmen kann. Wassertrinken an reißenden Flüssen kann zum Beispiel sehr gefährlich sein. Brackwasser in kleinen stehenden Gewässer sind nicht ideal zum Trinken.

Denk bitte daran: Nimm die mit Hundekot gefüllten Beutel mit heim, bitte lasse sie nicht im Wald liegen.