Wanderweg Top Trails Externsteine bei Sonnenaufgang

HERMANNSHÖHEN
Promis aus Stein und ein
heldenhafter Hermann

ABWECHSLUNGSREICHER STRECKENWANDERWEG

Top-Trails-Icon-Streckenlaenge

Länge

226 km

Top-Trails-Icon-Etappen Anzahl

Etappen

13

 

Top-Trails-Icon-Auf-und Abstieg

Auf- & Abstieg

4.690 Hm / 4.480 Hm

Schwierigkeit

mittel

 

HERMANNSHÖHEN

Sie sind die VIPs unter den Steinen, haben es zu den bedeutendsten Naturdenkmälern Deutschlands gebracht: die Externsteine. Nur einen Steinwurf entfernt schaut das Hermannsdenkmal, die höchste Statue des Landes, auf die Wanderer hinab. Mutige können die Perspektive wechseln und dem Arminius auf den Kopf steigen. An Höhepunkten mangelt es also wahrlich nicht auf den 226 Kilometern von Rheine nach Marsberg.

Der Weg

Etappe 1 Etappe 2 Etappe 3 Etappe 4 Etappe 5 Etappe 6 Etappe 7 Etappe 8 Etappe 9 Etappe 10 Etappe 11 Etappe 12 Etappe 13
Etappe 1 Verlauf
Rheine - Hörstel
Länge
19 km
Dauer
4–5 h
Rheine - Hörstel

Die erste Etappe der Hermannshöhen eignet sich hervorragend als warm-up für die folgenden aussichtsreichen Bergetappen mit Blick auf die weite Ebene der Westfälischen Bucht. Beginnend am Bahnhof Rheine lässt Du den historischen Marktplatz mit seinen barocken Bauwerken hinter Dir. Entlang der frischen Emsauen bilden zunächst alte Kulturlandschaften die Kulisse. Schließlich gelangst Du zu den trockeneren und nährstoffärmeren Bereichen des sog. "Wilden Weddenfeldes". Dabei handelt es sich um einen heute nahezu vollständig bewaldetes Binnendünengebiet. Alte Wälder mit Kiefern und knorrigen alten Eichen setzen sich ab von Heideflächen, Wacholdern und blühenden Magerwiesen. Die Bevergerner Aa führt Dich anschließend gemächlich in den idyllischen Ortskern von Bevergern. Fast am Ende dieser Etappe erwartet Dich noch eine sehenswerte Schleusenanlage des Dortmund-Ems-Kanals unweit davon entfernt der Info-Pavillon „Nasses Dreieck“.

 

Einstieg in Rheine:
Bahnhofstraße 14, 48431 Rheine

Koordinaten:
N 52° 16' 32.581'' O 7° 26' 10.042''

Highlights

Top-Trails-Hochrhoener-Falkenburg-c-Falkenburg

Geheimnisvolle Ruine

Einst war sie eine der größten mittelalterlichen Dynastenburgen Westfalens, die Falkenburg. Dann ereilte sie ein typisches Schicksal: Sie verfiel zur Ruine. Jahrzehnte kümmerte sich keiner darum, die Falkenburg war nur ein unscheinbarer Haufen Steine, gerne angesteuert beim sonntäglichen Familienausflug. Bis 2004 die Grabungsarbeiten begannen und eine gewaltige Burganlage freilegten… Jahr für Jahr gibt die Ruine nun immer mehr Geheimnisse preis. Besichtige die Grabungs- und Baustelle im Rahmen einer Führung auf Etappe 9.

› mehr Infos

Koordinaten:
51.875868, N 8.879721 E

 

Geheimnisvolle Ruine

Einst war sie eine der größten mittelalterlichen Dynastenburgen Westfalens, die Falkenburg. Dann ereilte sie ein typisches Schicksal: Sie verfiel zur Ruine. Jahrzehnte kümmerte sich keiner darum, die Falkenburg war nur ein unscheinbarer Haufen Steine, gerne angesteuert beim sonntäglichen Familienausflug. Bis 2004 die Grabungsarbeiten begannen und eine gewaltige Burganlage freilegten… Jahr für Jahr gibt die Ruine nun immer mehr Geheimnisse preis.

Top-Trails-Hermannshoehen-Externsteine

Steinernes Markenzeichen

Zugegeben, Du bist nicht der erste hier oben. Feuersteine, Klingen und Steinschlagplätze beweisen, dass sich schon 10000 v. Chr. Menschen an den Externsteinen aufgehalten haben. Die auffälligen Felsen, an denen Du auf Etappe 9 vorbei wanderst, waren bereits zur Steinzeit Anziehungspunkt für unsere Vorfahren. Als Ausguck und Schutz und aus kultischen Gründen. Heute gehören sie zu den bedeutendsten Naturdenkmälern Deutschlands.  

› mehr Infos

Koordinaten:
51.869112 N, 8.917444 E

Steinernes Markenzeichen

Zugegeben, Du bist nicht der erste hier oben. Feuersteine, Klingen und Steinschlagplätze beweisen, dass sich schon 10000 v. Chr. Menschen an den Externsteinen aufgehalten haben.

Top-Trails-Hermannshoehen-Canyon-Lengerich

Wer braucht den Grand Canyon? 

Wenn Du am Spätnachmittag auf Etappe 3 auf der Aussichtsplattform „Teutoschleife Canyonblick“ stehst und auf das irre türkisblau des Sees tief unter Dir blickst, gerät der große amerikanische Kollege in Vergessenheit. Allerdings: Der See und das ehemalige Abbaugebiet stehen unter Naturschutz und sind nicht zugänglich. Aber Schauen darf man!  

› mehr Infos

Koordinaten:
52.202340 N, 7.842330 E

Wer braucht den Grand Canyon? 

Wenn Du am Spätnachmittag auf Etappe 3 auf der Aussichtsplattform „Teutoschleife Canyonblick“ stehst und auf das irre türkisblau des Sees tief unter Dir blickst, gerät der große amerikanische Kollege in Vergessenheit.

Hochprozentiges Ostwestfalen

Wer sich sogar seine alte Grundschule auf die Wade tätowieren lässt, muss die Heimat tatsächlich lieben… Marcel Lossie hat nicht nur halb Bielefeld auf der Haut verewigt, sondern braut auch voller Leidenschaft den „Ostwestfalen Gin-Likör“ in allerlei Geschmacksrichtungen – von Ingwer über Passionsfrucht bis Heidelbeeren.

› mehr Infos

Koordinaten:
51.869112 N, 8.917444 E

Hochprozentiges Ostwestfalen

Wer sich sogar seine alte Grundschule auf die Wade tätowieren lässt, muss die Heimat tatsächlich lieben… Marcel Lossie hat nicht nur halb Bielefeld auf der Haut verewigt, sondern braut auch voller Leidenschaft den „Ostwestfalen Gin-Likör“ in allerlei Geschmacksrichtungen.

 

Top-Trails-Hermannshoehen-Vollmondwanderung

Licht aus, Mond an

Wenn der Vollmond den Wald fast taghell erleuchtet, zieht Ranger Carsten Wietfeld mit seinen Gästen auf den Zwillingsgipfel Velmerstot. Erlebe, wie anders Du nachts im Forst empfindest, wie all Deine Sinne auf Hochtouren arbeiten. Dieses Erlebnis kannst Du auf Etappe 10 machen.

› mehr Infos

Koordinaten:
51.830211 N, 8.952773 E

Licht aus, Mond an

Wenn der Vollmond den Wald fast taghell erleuchtet, zieht Ranger Carsten Wietfeld mit seinen Gästen auf den Zwillingsgipfel Velmerstot. Erlebe, wie anders Du nachts im Forst empfindest, wie all Deine Sinne auf Hochtouren arbeiten. Dieses Erlebnis kannst Du auf Etappe 10 machen.

Top-Trails-Hermannshoehen-Teuto-Kletterpark

Hoch hinaus

Gib Dir den Extra-Höhenrausch. Im Teuto-Kletterpark in Detmold (Etappe 8 und 9), einem der ersten Waldkletterparks in Deutschland, warten sechs verschiedene Parcours darauf, von Dir erobert zu werden.

› mehr Infos

Koordinaten:
51.911579 N, 8.841752 E

Hoch hinaus

Gib Dir den Extra-Höhenrausch. Im Teuto-Kletterpark in Detmold (Etappe 8 und 9), einem der ersten Waldkletterparks in Deutschland, warten sechs verschiedene Parcours darauf, von Dir erobert zu werden.

 

Bizarre Türme

Mach Dich auf Etappe 2 auf zum „Hockenden Weib“. Dieser Fels gehört zu den markanten Dörenther Klippen. Die Sandsteinfelsen sind nicht nur ein Ort der Sagen, sondern auch des Fernblicks: Bis ins Münsterland und ins Tecklenburger Land kannst Du von hier sehen. Damit kein Magenknurren die Idylle stört: An der urigen Alm gibt’s deftige Jausen.

› mehr Infos

Koordinaten:
52.243845 N 7.704356 E

Bizarre Türme

Mach Dich auf Etappe 2 auf zum „Hockenden Weib“. Dieser Fels gehört zu den markanten Dörenther Klippen. Die Sandsteinfelsen sind nicht nur ein Ort der Sagen, sondern auch des Fernblicks: Bis ins Münsterland und ins Tecklenburger Land kannst Du von hier sehen.

 

LOWA Schuhtipp

TIAGO GTX® MID

Unser Schuh-Tipp für Deine Wanderung auf den Hermannshöhen:  Der TIAGO GTX® MID ist ein Allround-Schuh: Für Outdoor, für die Stadt, für Spaziergänge, die Wanderungen werden. Einfach für jede Gelegenheit und jede Witterung. Komfortabel, vielseitig, immer richtig. Mit seinem Schaft aus Veloursleder strahlt das Multitalent eine klassische, edle, aber doch zurückhaltende Outdoor-Optik aus.

› mehr Infos zu Schuh
› zur LOWA Partnerseite

 

LOWA Schuhtipp

TIAGO GTX® MID

Unser Schuh-Tipp für Deine Wanderung auf den Hermannshöhen: Der TIAGO GTX® MID ist ein Allround-Schuh: Für Outdoor, für die Stadt, für Spaziergänge, die Wanderungen werden.

 

berühmtes
wahhrzeichen

Hermannsdenkmal
Kolossalstatue

Die 53,45 Meter hohe Kolossalstatue ist die höchste Statue Deutschland und war von 1875 bis zur Erbauung der Freiheitsstatue in New York 1886 die höchste der westlichen Welt. Das Denkmal wurde zur Erinnerung an den Cheruskerfürsten Arminius und insbesondere an die sogenannte Schlacht im Teutoburger Wald, in der germanischen Stämme eine große Niederlage erlitten, erbaut.

Dem Hermann zu Kopf steigen

Seit fast 150 Jahren thront es über dem Lipperland: das Hermannsdenkmal. Es erinnert an den Cheruskerfürsten Arminius und die legendäre Schlacht im Teutoburger Wald. Über eine Millionen Besucher genießen jährlich den Ausblick von der Aussichtsplattform. Der ein oder andere weiß noch von den Legenden um kartenspielende Bauarbeiter und aus den Nasenlöchern der Statue fallenden Kindern zu berichten. Aber stimmen sie wirklich? Geh am Ende von Etappe 8 oder zu Beginn der neunten Etappe den Mythen auf den Grund. Und zwar ganz oben! Schlanke und sportliche Wanderer können bei einer Führung in den Kopf des Hermanns klettern. „In rote Rostschutzfarbe getünchte Eisenplatten, die mit unzähligen Nieten zusammengehalten werden, wackelige Eisenleitern und Stiegen – Im Inneren des Hermannsdenkmals bekommt man einen lebendigen Einblick in die Architektur der größten Statue Deutschlands“, schwärmt Sonja Watson vom Veranstalter Interaktteam. „Als Kletterer bewegt man sich inmitten der aufwendigen Eisenkonstruktion, die dem Hermann sein Gesicht gibt.“ Es ist die Kombination aus sportlicher Herausforderung und individuellem Erlebnis, die Sonja Watson so besonders findet. „Trotz der Betreuung durch zwei Trainer fühlt man sich wie ein Entdecker. Der Wind heult um das Denkmal, mit der Stirnlampe entdeckt man Kritzeleien an den Eisenplatten, auf den letzten Metern in den Kopf wird es noch Mal richtig sportlich…“ Eine völlig neue Art, dem Denkmal zu begegnen.

› mehr Infos

über den wolken
 

Zeit für EINEN Perspektivwechsel

Ein Mal aus der Vogelperspektive auf die Welt schauen. Menschen, klein wie Ameisen. Landschaften, berauschend schön. Geh in die Luft! Mit dem Segelflugzeug, dem Motorsegler oder dem Ultraleicht, auf der siebten Etappe kannst Du abheben. Ob nur für einen kurzen Flug oder einen ganzen Schnuppertag – die neue Perspektive wird Dich bereichern. „Aus der Luft lassen sich der Teutoburger Wald und das Weserbergland als Ganzes begreifen. Und es ist umso beeindruckender, wenn man sich vorher unterhalb der Baumwipfel bewegt und dann schwerelos darüber hinweg schwebt“, sagt Rolf Tiemeyer vom Segelflugzentrum Oerlinghausen. Beim Flug sieht man das Hermannsdenkmal, die vom Teuto durchzogene Stadt Bielefeld, das lippische Bergland, die norddeutsche Tiefebene und entdeckt in der Ferne sogar den großen Weserbogen im Weserbergland.

› mehr Infos

Top-Trails-Hermannshoehen-Segelfliegen
Rolf Tiemeyer
Segelflugzentrum Oerlinghausen

Als Geschäftsführer des Luftsportzentrums koordiniert er die Interessen von 13 Vereinen, die gemeinsam die Flugplatzgemeinschaft bilden. Durch diese Konstellation ist es einer der größten Segelflugplätze überhaupt.

Top-Trails-Hermannshoehen-Externsteine

Service

kostenlos

Hermannshöhen – Tourenplaner

Etappenbeschreibungen mit kleinen Karten, Tourentipps rechts und links des Weges, Übersichtskarte, Entfernungstabellen, ÖPNV-Anbindungen und viele weitere nützliche Tipps für die Wanderung auf den Hermannshöhen.

Wanderservice

Teutoburger Wald Tourismus / OstWestfalenLippe GmbH
Turnerstraße 5-9
33602 Bielefeld

Tel. 0521 96733-25
Fax 0521 96733-19

www.hermannshoehen.de
info@teutoburgerwald.de

 

Social Media

› Facebook