Top-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Wasserfall-Wutachschlucht

Schluchtensteig-Schwarzwald
QUER DURCH DEN NATURPARK SÜDSCHWARZWALD

Weitwanderweg im Naturpark Südschwarzwald

Top-Trails-Icon-Streckenlaenge

Länge

119 km

Top-Trails-Icon-Etappen Anzahl

Etappen

6

Top-Trails-Icon-Auf-und Abstieg

Auf- & Abstieg

3.180 Hm / 3.290 Hm

 

Top-Trails-Icon-Schwierigkeitsgrad-schwer

Schwierigkeit

schwer

Schluchtensteig

Wunderbare Wasserwelt
Er durchzieht sieben große Schluchten des Südschwarzwaldes, führt durch schmale Tobel und vorbei an tosenden Wasserfällen: der Schluchtensteig. Auf 119 Kilometern geht es von Stühlingen an der Schweizer Grenze bis nach Wehr. Sechs Etappen, auf denen es rauscht und tröpfelt, fließt und gluckert. Das prägende Element ist das Wasser. Lass Dich darauf ein, komm in Deinen eigenen Flow und tauche ein in die großartige Natur. 

Der Weg

Etappe 1 Etappe 2 Etappe 3 Etappe 4 Etappe 5 Etappe 6
Etappe 1 Verlauf
Stühlingen - Blumberg
Länge
19 km
Dauer
5,5 h
Stühlingen - Blumberg

Der Schluchtensteig beginnt an der Katholischen Kirche in Stühlingen, unweit der Schweizer Grenze. Noch ein Foto am ersten Schluchtensteig-Infostern und schon geht es, der Wutach folgend, talaufwärts nach Weizen. Ein Stück geht es auf dem Schluchtensteig Richtung Grimmelshofen an der berühmten Bahnlinie der „Sauschwänzlebahn“ entlang bis zur Museumsbahnhaltestelle Lausheim-Blumegg und dann hinauf in die Wutachflühen. Damit gelangst Du in den unteren Teil der Wutachschlucht, der geprägt ist von steil aufragenden Felstürmen, gigantischen Farnen, bemoosten Steinen und knorrigen Wurzeln. Diesen „Urwaldabschnitt“ des Südschwarzwalds passierst Du auf teils etwas ausgesetzten schmalen Pfaden. Am Schluss des Flühewegs gibt’s noch einmal einen tollen Tiefblick. Weiter verläuft der jetzt bequeme Weg bergwärts. Bald säumen schattenspendende Bäume den schweißtreibenden Aufstieg bis zum Aussichtspunkt Buchberg (876m). Danach sind die letzten Etappenkilometer bis Blumberg ein Kinderspiel. (Verlängerung der Etappe bis Wutach 7 km).

Einstieg in Stühlingen:
L169 19, 79780 Stühlingen

Koordinaten:
N 47° 44' 43.411'' O 8° 26' 47.677''

Highlights

naturdusche

Das Wasser prasselt kühl auf die Schultern, es riecht nach Wald und Freiheit. Da kann kein Wellness-Tempel und kein Regenwald-Duschkopf mithalten! Schöner als unter dem Tannegger Wasserfall kann wirklich keine Dusche sein. Darf es etwas mehr sein? Mehr Ursprünglichkeit, mehr Wildnis, mehr Abenteuer? Dann bist Du auf dem Schluchtensteig richtig. Unberührter Wald, hohe Farne, nasse Erde, rauschende Wasserfälle: Ob in der Wutachschlucht (Etappe 2 und 3), der Windbergschlucht (Etappe 4) oder im Bannwald Wehratal auf Etappe 6 – Auf dieser Tour wirst Du immer wieder das Gefühl haben, im Urwald unterwegs zu sein. 

› mehr Infos

 

 

naturdusche

Das Wasser prasselt kühl auf die Schultern, es riecht nach Wald und Freiheit. Da kann kein Wellness-Tempel und kein Regenwald-Duschkopf mithalten! Schöner als unter dem Tannegger Wasserfall kann wirklich keine Dusche sein. › mehr Infos

Top-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Feuersalamander

Lurch im schwarzen Frack

Zugegeben, wenn Du einen Feuersalamander triffst, ist Deine Laune wahrscheinlich zunächst nicht die beste. Denn Voraussetzung für die Begegnung ist Regenwetter oder Nebel. Dann wagt sich der Waldbewohner im schwarz-gelben Look aus seinem Versteck. Besonders auf den Etappen 2 und 3 stehen die Chancen gut, diesen Gesellen zu treffen. 

› mehr Infos

 

Lurch im schwarzen Frack

Zugegeben, wenn Du einen Feuersalamander triffst, ist Deine Laune wahrscheinlich zunächst nicht die beste. Denn Voraussetzung für die Begegnung ist Regenwetter oder Nebel. Dann wagt sich der Waldbewohner im schwarz-gelben Look aus seinem Versteck. › mehr Infos

 

Top-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Todtmooser-Lebkuchen

köstliches Pilgerbrot

Die Pilger im 18. Jahrhundert schätzten es als Energie-Booster: den Todtmooser Lebkuchen. Die praktische Wegzehrung wird noch heute nach dem Originalrezept in Todtmoos hergestellt und verkauft. Gebäck und Einheimische sind so miteinander verbunden, dass die Einwohner des Dorfes „Lebküchler“ genannt werden. Unbedingt probieren und die ein oder andere Ration im Rucksack verstauen. Man weiß ja nie… 

› mehr Infos

 

 

köstliches Pilgerbrot

Die Pilger im 18. Jahrhundert schätzten es als Energie-Booster: den Todtmooser Lebkuchen. Die praktische Wegzehrung wird noch heute nach dem Originalrezept in Todtmoos hergestellt und verkauft. › mehr Infos

Der Wächter der Wutachflühen

Schuld war die Liebe. Mal wieder! Am Wanderweg in den Flühen auf der ersten Etappe triffst Du auf eine in Stein gehauene Tiergestalt. Ein Fabelwesen mit Hufen, Höckerbeulen auf dem Rücken, einem kleinen Horn auf der Stirn. Oder ist es doch ein Löwe? Geschaffen haben soll sie ein Bildhauer aus Spanien oder Italien, der als Gastarbeiter hier lebte und sich in ein Fützener Mädchen verliebte, die oftmals die Flühen durchstreifte. Doch, Du ahnst es schon: Sie hatte kein Interesse an ihm. Er sagte: „Immer wenn Du durch die Flühen gehst, wist Du an mich denken“ und schuf die Tierplastik. Heute gilt sie als „Wächter der Wutachflühen“. 

› mehr Infos

 

 

Der Wächter der Wutachflühen

Schuld war die Liebe. Mal wieder! Am Wanderweg in den Flühen auf der ersten Etappe triffst Du auf eine in Stein gehauene Tiergestalt. Ein Fabelwesen mit Hufen, Höckerbeulen auf dem Rücken, einem kleinen Horn auf der Stirn. › mehr Infos

 

Top-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Tipi

geliebtes glamping

Undichte Zelte, unkomfortable Wohnwagen, Enge? Camping war gestern! Heute ist „glamorous camping“, kurz „glamping“ angesagt. Die komfortable Art des Campens kannst Du auf Schwarzwälder Art am Schluchsee im Tipi „Chez Alfons“ erleben. Innen öffnet sich eine Suite für Zwei, stilvoll ausgestattet mit Doppelbett, Moskitonetz und Kerzen. 

› mehr Infos

 

 

geliebtes glamping

Undichte Zelte, unkomfortable Wohnwagen, Enge? Camping war gestern! Heute ist „glamorous camping“, kurz „glamping“ angesagt. Die komfortable Art des Campens kannst Du auf Schwarzwälder Art am Schluchsee im Tipi „Chez Alfons“ erleben. › mehr Infos

 

Schluchten-Extra

Sieben sind nicht genug? Dann mach einen Abstecher am Ende der zweiten Etappe in die Lotenbachklamm. Im Seitenarm der Wutachschlucht zeigt sich der Lotenbach erst noch ganz gemächlich, doch nach einigen hundert Metern stehst Du in einer wilden Schlucht mit Wasserfällen, Tosbecken und Felsen. Überwinde zahlreiche Brücken, Treppen und schmale Pfade. 

› mehr Infos

 

 

Schluchten-Extra

Sieben sind nicht genug? Dann mach einen Abstecher am Ende der zweiten Etappe in die Lotenbachklamm. › mehr Infos

Flüssiges Gold und hochprozentiges Obst

Warum „entweder oder“ statt „sowohl als auch“, dachte sich Sebastian Herb. Und so gibt’s auf seinem Betrieb in Bonndorf-Holzschlag eine Schwarzwaldimkerei und eine Brennerei. Von Mai bis Anfang September halten die Bienen Herb auf Trab, nach der Obsternte beginnt im November die Brennsaison. Nach der Etappe 2 (im Übernachtungsort Bonndorf-Holzschlag) kannst Du im Hofladen beides genießen.

› mehr Infos

 

Flüssiges Gold und hochprozentiges Obst

Warum „entweder oder“ statt „sowohl als auch“, dachte sich Sebastian Herb. Und so gibt’s auf seinem Betrieb in Bonndorf-Holzschlag eine Schwarzwaldimkerei und eine Brennerei. › mehr Infos

LOWA Schuhtipp

MAURIA GTX® Ws

Unser Wanderschuh-Tipp für Deine Wanderung auf dem Schluchtensteig: Damenfüße sind sensibler, Damenfüße sind anders. Genau darauf zugeschnitten ist der Damen-Trekkingstiefel MAURIA GTX® Ws. Er ist perfekt für mehrtägige Hüttenwanderungen in den Alpen oder anspruchsvolle Touren durch die Mittelgebirge. Das wasserdichte GORE-TEX®-Futter bietet ein gutes Fußklima.

› mehr Infos zum Schuh
› zur LOWA Partnerseite

LOWA Schuhtipp

MAURIA GTX® Ws

Unser Wanderschuh-Tipp für Deine Wanderung auf dem Schluchtensteig: Damenfüße sind sensibler, Damenfüße sind anders. Genau darauf zugeschnitten ist der Damen-Trekkingstiefel MAURIA GTX® Ws. › mehr Infos

Top-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Schluchsee

Badespaß
und Wassersport

Schluchsee
Größter See im Schwarzwald

Der Schluchsee ist ein Paradies für Wassersportler und Naturgenießer. Er ist mit einer Länge von 7,5 km und einer maximalen Breite von 1,5 km der größte Stausee im Hochschwarzwald und gilt auch als größter See in Baden-Württemberg.

Top-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Schluchsee-SternenhimmelTop-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Schluchsee
Top-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Schluchsee-AbendsonneTop-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Schluchsee
Top-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Schluchsee-Sprung-in-den-See

Bad im morgengrauen

Mit 5,14 Quadratkilometern ist er der größte See im Schwarzwald: der Schluchsee. Gönn Dir eine Auszeit und springe früh morgens, wenn die Touristen noch schlafen, in seine Fluten. Von fast allen Stellen aus ist der Stausee gut zugänglich, es gibt zahlreiche Badeplätze. Mit etwas Glück bringt es das Wasser auf 22 Grad.  

› mehr Infos

 

Dom und ELite Internat

kloster st. blasien

Glück gehabt! Wenn es nach Großherzog Karl Friedrich von Baden gegangen wäre, so wäre im Jahr 1808 das Abrisskommando angerückt. Karl Friedrich wollte nämlich den kostspieligen Dom des säkularisierten Benediktinerklosters abbrechen und stattdessen eine schlichte Pfarrkirche errichten. Doch dazu kam es nicht. Stattdessen wurde die Klosteranlage zur Maschinenfabrik und auf Jahrzehnte zur Spinnerei umfunktioniert. 1933 erwarb der Jesuitenorden das Kloster; seitdem sind Gymnasium und Internat hier untergebracht. „Die einstige Klosteranlage versprüht nach wie vor den Geist, die Machtentfaltung und zugleich auch den Charme der ehemaligen Benediktinerherrschaft“, sagt Thomas Mutter, Kenner des Klosters und der Stadtgeschichte. „Zugleich liegt das Leben und Streben der Schülerinnen und Schüler überall in der Luft und nimmt dem Gemäuer das Schwerfällige und Versteinerte.“ Regelmäßig finden Konzerte im Dom und im Klosterfestsaal statt. Und so mancher Zuhörer mag zufrieden lauschen, dankbar, dass die Abrisspläne von einst nicht umgesetzt wurden. Eine Besichtigung der größten Kuppelkirche nördlich der Alpen ist Pflichtprogramm auf Etappe 5.

› mehr Infos

Thomas Mutter
Kenner des Doms und der Stadtgeschichte

Der stellvertretende Bürgermeister und Studiendirektor i. R. kennt die Geschichte des Doms, wie sonst kaum jemand. Er kann sich auch nach unzähligen Besuchen noch immer für die Architektur und kulturhistorische Bedeutung des Baus begeistern.

Top-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Kloster-KuppelTop-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Kloster
Top-Trails-Schluchtensteig-Schwarzwald-Kloster

Service

kostenlos

Schluchtensteig-Schwarzwald – Übersichtskarten

Übersichtskarte, Kurzbeschreibung, Höhenprofil, Etappenangaben (5 und 6 Tagesetappen mit km und Zeit), Pauschale „Wandern ohne Gepäck“, Kontakt 

kostenlos

Schluchtensteig-Schwarzwald – Tourenführer

Orts- und Etappenbeschreibungen, ein Verzeichnis von Unterkünften entlang des Steigs, Sehenswürdigkeiten der Orte und die typischen Wegcharaktere der einzelnen Etappen, Anreise- und Transfermöglichkeiten und Tipps zu Wanderzeiten und zum Pauschalangebot "Wandern ohne Gepäck".

Logo Schluchtensteig

Wanderservice

Projektstelle Wandern 
Landratsamt Waldshut
Amt für Wirtschaftsförderung, Abtl. Tourismus 
Gartenstraße 7
79761 Waldshut-Tiengen

Tel.: 07751/ 862605
Fax: 07751/ 862699

www.schluchtensteig.de
info@schluchtensteig.de

 

Social Media

› Facebook

› Instagram