Aussicht Westweg

WESTWEG–SCHWARZWALD
DER KLASSIKER

Der Klassiker unter den Wanderwegen

Top-Trails-Icon-Streckenlaenge

Länge

285 km

Top-Trails-Icon-Etappen Anzahl

Etappen

Westvariante: 12
Ostvariante: 13

Top-Trails-Icon-Auf-und Abstieg

Auf- & Abstieg

7.900 Hm / 7.900 Hm

Top-Trails-Icon-Schwierigkeitsgrad-schwer

Schwierigkeit

schwer

Wegezeichen vom Westweg

WESTWEG-SCHWARZWALD

Er führt durch die größte Fläche nationaler und internationaler Schutzgebiete, durchzieht die zwei größten deutschen Naturparke, den Nationalpark Schwarzwald und das Biosphärengebiet Schwarzwald: der Westweg. Bereits 1900 angelegt, führt der Klassiker auf 285 Kilometern von Pforzheim nach Basel. Lass Dich berauschen von der Natur, durch die der Kultweg führt, folge der roten Raute und spüre den Schwarzwald unter Deinen Schuhen. 

Der Weg

Westweg-Schwarzwald West
Westweg-Schwarzwald Ost
Etappe 1 Etappe 2 Etappe 3 Etappe 4 Etappe 5 Etappe 6 Etappe 7 Etappe 8 Etappe 9 Etappe 10 Etappe 11 Etappe 12
Etappe 1 Verlauf
Pforzheim - Dobel
Länge
25 km
Dauer
7 h
Pforzheim - Dobel

Ausgangspunkt der ersten Tagestour ist die „Goldstadt" Pforzheim, das Zentrum der Deutschen Schmuck- und Uhrenindustrie. Du folgst der Nagold bis nach Dillweißenstein. Von hier weisen die roten Rauten nach rechts über den Hämmerlesberg nach Sonnenberg. An der Enzbrücke nach Birkenfeld hast Du die Wahl, über die neue Streckenführung durchs Tal direkt nach Neuenbürg abzubiegen, oder die anstrengendere Höhenvariante über Birkenfeld zu nehmen. Unten in der Altstadt geht es über die Enz einen steilen Weg bergauf, bis auf die Kante des Prallhangs und durch ruhige Wohnviertel, dann endgültig hinein in die weiten Tannenwälder des Nordschwarzwalds. Vorbei an den Volzemer Steinen, geschützt vom dichten Dach der Bäume, erreichst Du das Ziel der ersten Tagesetappe: Dobel.

Einstieg in:
Leopoldstraße, 75172 Pforzheim

Koordinaten:
48° 53′ 28" Nord | 8° 41′ 56" Ost

Highlights

Lothardenkmal Westweg

Die Macht der Natur

Es war Weihnachten 1999, als Orkan Lothar sein Unheil anrichtete. Bevor das Windmessgerät am Feldberg kapitulierte, zeigte es 212 km/h an. Allein in Baden-Württemberg zerstörte der Jahrhundertsturm 30 Millionen Festmeter Holz – das Dreifache des Jahreseinschlages. Was Forstämter und Waldbesitzern Kosten und viel Arbeit bescherte, schenkt Wanderern heute herrliche Ausblicke auf die Vogesen und ins Rheintal. Dem Lothardenkmal, das an den Sturm erinnert, begegnest Du auf Etappe 4.

› mehr Infos

Die Macht der Natur

Es war Weihnachten 1999, als Orkan Lothar sein Unheil anrichtete. Bevor das Windmessgerät am Feldberg kapitulierte, zeigte es 212 km/h an. Allein in Baden-Württemberg zerstörte der Jahrhundertsturm 30 Millionen Festmeter Holz – das Dreifache des Jahreseinschlages. › mehr Infos

Top-Trails-Westweg-Schwarzwald-RaftingMurg

Ab aufs Wasser

Lust auf eine Abkühlung? Dann ab auf die Murg. Der Fluss hat sein Bett tief in den Nordschwarzwald gegraben und seine Fluten bieten die perfekte Umgebung für eine „Soft-Rafting-Tour“. In der Murgtal Arena auf Etappe 3 geht’s 250 Meter auf dem Fluss entlang. Gerade für Rafting-Einsteiger eine sanfte Gaudi.

› mehr Infos

 

Ab aufs Wasser

Lust auf eine Abkühlung? Dann ab auf die Murg. Der Fluss hat sein Bett tief in den Nordschwarzwald gegraben und seine Fluten bieten die perfekte Umgebung für eine „Soft-Rafting-Tour“. In der Murgtal Arena auf Etappe 3 geht’s 250 Meter auf dem Fluss entlang. › mehr Infos

 

Top-Trails-Westweg-Schwarzwald-BubbleTent

Schöne Träume

Freier Blick auf den Mond und trotzdem geschützt schlafen? Das geht im Bubble Tent. Lass Dich nieder in diesem halbtransparenten Kugelzelt, das auf Etappe 8 an einem Premium-Platz mit Premium-Aussicht steht. Ein mobiles Bad und eine Versorgungshütte gehören auch noch dazu. Einziger Nachteil: Bei dem Blick auf Wälder, Wiesen und Täler willst Du alles, nur nicht schlafen. 

› mehr Infos

 

 

Schöne Träume

Freier Blick auf den Mond und trotzdem geschützt schlafen? Das geht im Bubble Tent. Lass Dich nieder in diesem halbtransparenten Kugelzelt, das auf Etappe 8 an einem Premium-Platz mit Premium-Aussicht steht. › mehr Infos

 

Top-Trails-Westweg-Schwarzwald-Lagerfeuer-Naturcamp-Ruhestein

Into the Wild

Den Sternenhimmel als Dach über dem Kopf, die Geräusche des Waldes bei Nacht und Du ganz alleine mit der Natur: Dieses besondere Erlebnis lockt im Naturcamp Seebach auf Etappe 4. Für ein wenig Zivilisation in der Wildnis sorgen Feuerstelle, Brunnen, Wald-WC und Notfall-Hütte. 

› mehr Infos

Into the Wild

Den Sternenhimmel als Dach über dem Kopf, die Geräusche des Waldes bei Nacht und Du ganz alleine mit der Natur: Dieses besondere Erlebnis lockt im Naturcamp Seebach auf Etappe 4. › mehr Infos

Top-Trails-Westweg-Schwarzwald-Schinkenmuseum

Dem Schinken ein Denkmal

Er gehört zum Schwarzwald wie der Feldberg und die Bollenhüte: der Schwarzwälder Schinken. Wacholder, Knoblauch, Koriander, Pfeffer – Nach all dem schmeckt der aromatische Rohschinken, der mindestens eine Woche über heimischen Nadelhölzern geräuchert wird. Liebhaber können auf Etappe 10/West im Schwarzwälder Schinkenmuseum in die Welt des Export-Schlagers eintauchen.

› mehr Infos

 

Dem Schinken ein Denkmal

Er gehört zum Schwarzwald wie der Feldberg und die Bollenhüte: der Schwarzwälder Schinken. Wacholder, Knoblauch, Koriander, Pfeffer. › mehr Infos

Top-Trails-Westweg-Schwarzwald-Sperlingkauz

Gefiederter Sonnenanbeter

Er ist Maskottchen des Nationalparks Schwarzwald: der Sperlingskauz. Dieser kleinsten mitteleuropäischen Eulenart begegnest Du mit etwas Glück auf den Etappen 3 und 4. Das Gute: Der Vogel ist nicht besonders scheu und während er genüsslich sein Sonnenbad mit ausgebreiteten Schwingen genießt, bleibt Zeit für Beobachtungen und Foto-Shooting.

› mehr Infos

 

Gefiederter Sonnenanbeter

Er ist Maskottchen des Nationalparks Schwarzwald: der Sperlingskauz. Dieser kleinsten mitteleuropäischen Eulenart begegnest Du mit etwas Glück auf den Etappen 3 und 4. › mehr Infos

Top-Trails-Artwood-Portrait

Ich war dabei!

Zeige allen, was Du geschafft hast. Trage Deine Trophäe mit Stolz! Für alle Westweg-Wanderer hat der Künstler Jochen Scherzinger von „Artwood“ ein Shirt kreiert. Rote Raute auf schwarzem Grund. Die fesche Erinnerung kann nur direkt auf Etappe 8 in Hübschental im Headquarter des Modelabels abgeholt werden. 39 Euro kostet das Shirt, das Dich als Westweg-Bezwinger adelt.

› mehr Infos

 

Ich war dabei!

Zeige allen, was Du geschafft hast. Trage Deine Trophäe mit Stolz! Für alle Westweg-Wanderer hat der Künstler Jochen Scherzinger von „Artwood“ ein Shirt kreiert. Rote Raute auf schwarzem Grund. › mehr Infos

 

LOWA Schuhtipp

TICAM II GTX®

Unser Wanderschuh-Tipp für Deine Wanderung auf dem Westweg-Schwarzwald: Dieser robuste Backpacking-Schuh ist für anspruchsvolle Touren auf der ganzen Welt entwickelt worden. Auch auf Klettersteigen ist der TICAM II GTX® zu Hause. Für Stabilität sorgt der Schaft aus Veloursleder.

› mehr Infos zum Schuh
› zur LOWA Partnerseite

LOWA Schuhtipp

TICAM II GTX®

Unser Wanderschuh-Tipp für Deine Wanderung auf dem Westweg-Schwarzwald: Dieser robuste Backpacking-Schuh ist für anspruchsvolle Touren auf der ganzen Welt entwickelt worden. Auch auf Klettersteigen ist der TICAM II GTX® zu Hause. › mehr Infos

 

So lecker isst
der schwarzwald

Top-Trails-Westweg-Schwarzwald-Sackman-Sternekoch
Jörg Sackmann
Sternekoch

1960 in eine Hotelierfamilie geboren, machte Jörg Sackmann zunächst seine Ausbildung bei Harald Wohlfahrt. Weiter ging es u. a. zu Eckart Witzigmann, bevor er 1988 nach Baiersbronn zurückkehrte und den Familienbetrieb übernahm. Sein Schlossberg-Restaurant ist mit zwei Sternen des Guide Michelin ausgezeichnet.

GOURMENT-GIPFEL

In Baiersbronn regiert der gute Geschmack. Gleich vier Sterne-Restaurants tummeln sich in und um das Städtchen. Aus der ganzen Welt pilgern Gourmets in den Schwarzwald, um getrüffelte Gänseleber, bretonischen Hummer und Co. zu schlemmen. Warum ausgerechnet hier so viele Top-Restaurants ein Zuhause gefunden haben? Jörg Sackmann, der zwei Sterne für sein Schlossberg Restaurant erkochte, sagt: „Baiersbronn steht schon immer für ein gutes traditionsreiches gastronomisches Angebot. Und auch die Nähe zu Frankreich bringt viele Vorteile.“ Doch Trumpf ist für ihn Regionalität. „Ich arbeite gerne mit Zutaten von hier. Produkten aus dem Wald etwa, die mein Sohn Nico vor jedem Service direkt aus unserem Schwarzwald mitbringt.“ Kochen ist für Sackmann nach wie vor Leidenschaft. „Ich liebe dieses kreative Arbeiten. Auf Reisen sammle ich Inspirationen. Und wenn es die Zeit erlaubt, gehe ich gerne zum Wandern in die Natur.“ Baiersbronn ist einen kurzen Abstecher vom Weg entfernt.

› mehr Infos

Top-Trails Westweg-Schwarzwald Mann auf Fels mit Aussicht

Wo die Sonne
die Eiszeit berührt

HINAUF ZUM HÖCHSTEN

Der Feldberg ist mit 1277 Metern der höchste Gipfel des Schwarzwalds. Der Weg hinauf zählt zweifellos zu den Highlights der westlichen Variante des Westwegs. „Sobald man Hinterzarten hinter sich gelassen hat, wird es von Kilometer zu Kilometer alpiner“, schwärmt Achim Laber vom Naturschutzzentrum Südschwarzwald. „Besonders schön sind die letzten drei Kilometer vor dem Gipfel. Man durchstreift alte Buchentannenwälder, die Farne reichen fast bis zur Brust und im Frühsommer sind sie durchsetzt mit blühendem Alpenmilchlattich und Alpendorst. Es gibt hier viele Pflanzen, die man sonst nur in den Alpen findet, etwa den Schweizer Löwenzahn oder der gelbe Enzian.“ Achim Laber mag den Aufstieg zum Feldberg besonders im Sommer „wenn die Bärwurz ihren charakteristischen Duft verströmt. Oder im Herbst, wenn man bei Inversionslagen über den Wolken zu schweben scheint und der Blick bis zu Mont Blanc und Zugspitze reicht.“ 

› mehr Infos

 

Top-Trails-Westweg-Schwarzwald-Feldberg-Ranger
Achim Laber
Feldbergranger

Seit über 25 Jahren arbeitet Achim Laber als Ranger auf Deutschlands höchstem Mittelgebirge. Unzählige Anekdoten hat er zu erzählen, weiß alles über Flora und Fauna. Der Feldberg-Kenner führt vor allem Schulklassen auf den Gipfel.

Service

kostenlos

Westweg-Schwarzwald – Etappeninfos und Unterkünfte

Übersichtskarte mit wanderfreundlichen Gastgebern entlang des Westweges-Schwarzwald sowie 
Tourguide zum Weg mit Beschreibung der einzelnen Etappen, Höhenprofile, ÖPNV-Anbindung, Einkehrmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten, etc.

kostenlos

Westweg-Schwarzwald – mit Bus und Bahn

12 schöne Tourentipps auf dem Westweg, welche gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.

Wanderservice

Schwarzwald Tourismus GmbH 
Heinrich-von-Stephan-Str. 8b 
79100 Freiburg

Tel. 0761 - 89646-93 
Fax 0761 - 89646-94 

www.westweg.info
mail@schwarzwald-tourismus.info